Wanderung zur Oberbrunnalm durch die Gleirschklamm Ende Mai. Die Gleirsch führt diesmal viel Wasser und ist recht beeindruckend. Der weitere Aufstieg zur Oberbrunnalm zieht sich dann hin. Auf der Oberbrunnalm gibt es wieder einen Obstler auf Kosten des Hauses. Dem Wirt haben wir ein paar Fotos vom letzten Besuch mitgebracht.

Ausgangsort: Wanderparkplatz in Scharnitz, Aufstieg durch die Klamm 4 Stunden, Abstieg nach Gießenbach knapp 2 Stunden. Wir hatten es so abgepaßt, daß ein Minute nach unserer Ankunft am Bahnhof (Bedarfshaltepunkt) die Bahn kam und wir in 5 Minuten wieder in Scharnitz eintrafen.

Gleirschklamm - Ottobrunnalm_100
Gleirschklamm - Ottobrunnalm_101
Gleirschklamm - Ottobrunnalm_102

Den Eingang zur Schlucht erreichen wir in etwa 2 Stunden

Gleirschklamm - Ottobrunnalm_103
Gleirschklamm - Ottobrunnalm_104
Gleirschklamm - Ottobrunnalm_105
Gleirschklamm - Ottobrunnalm_106
Gleirschklamm - Ottobrunnalm_107
Gleirschklamm - Ottobrunnalm_108
Gleirschklamm - Ottobrunnalm_109

Das Ende der Schlucht - der Aufstieg zur Oberbrunnalm beginnt

Gleirschklamm - Ottobrunnalm_110
Gleirschklamm - Ottobrunnalm_111
Gleirschklamm - Ottobrunnalm_112
Gleirschklamm - Ottobrunnalm_113
Gleirschklamm - Ottobrunnalm_114

Unkompliziert - man nimmt sich Kaffee und Kuchen selbst

Gleirschklamm - Ottobrunnalm_115
Gleirschklamm - Ottobrunnalm_116
Gleirschklamm - Ottobrunnalm_117

Abstieg nach Gießenbach mit schönen Ausblicken

 

Auf der Oberbrunnalm sind wir mindestens einmal im Jahr. Immer geht es durch die Gleirschklamm zur Alm. Von dort kann man nach Gießenbach auf der Forststraße absteigen und zurück nach Scharnitz mit der Bahn fahren oder etwa 40 Minuten laufen. Oder man geht über den Zäunlkopf nach Scharnitz. Das sind dann etwa 3 Stunden. Wir sind diesmal den kürzesten Weg durch den Kreidegraben gegangen. Da gibt es sehr schöne Ausblicke sowohl auf  Scharnitz, auf die Pleißenspitze und den Hohen Gleirsch.

Juni 2020

Zur Oberbrunnalm    2
Zur Oberbrunnalm    4
Zur Oberbrunnalm    3
Zur Oberbrunnalm    5

 

Pleißenspitze links und rechts der Hohe Gleirsch

Zur Oberbrunnalm    6

Abstieg in den Kreidegraben

 

 

  ©  Günter Knoblauch